post

Naturmoor: Die Anwendungsmöglichkeiten

  • Moorbäder: Ein Moorbad besteht aus einer Masse aus Torf und Wasser, die auf etwa 41 Grad erwärmt wird. Nach 15 Minuten Badezeit folgt eine Ruhephase von 15 Minuten, in der der Körper nachschwitzt, sich die aufgenommenen Nährstoffe verteilen und der Kreislauf wieder normalisiert. Für das Moorbad ist ein ärztliches Attest nötig.
  • Moorpackungen: Moorpackungen werden gezielt auf belastete Körperteile aufgetragen. Sie können bis zu 51 Grad warm sein oder auch kalt angewendet werden.
  • Moortreten und Moorkneten

Das könnte Sie auch interessieren:

Zurück zur Heilmittel-Übersicht