post

Die naturreine Sole aus dem Bad Muskauer Urmeer ist seit Februar 2010 als Heilmittel staatlich anerkannt und kann mit drei Superlativen aufwarten: Bad Muskauer Thermalsole ist in Sachsen

  • das tiefste erbohrte Grundwasser,
  • das heißeste Grundwasser,
  • das Grundwasser mit dem höchsten Mineralgehalt.

Insbesondere bei Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates oder der Haut ist die Anwendung des Heilwassers als Badekur besonders heilsam.

Im Laufe der Erdentstehung wurde ein Teil des Meerwassers von den restlichen Ozeanen abgetrennt. Es verdunstete und hinterließ hochkonzentrierte Mineralstoffe. Dort, wo heute natürliche Wässer auf diese unter Erdschichten eingeschlossenen Mineralienablagerungen stoßen, entsteht Natursole. Je tiefer die Bohrung, desto höher lässt die Erdwärme die Temperatur der Sole steigen. Die Sole aus dem Bad Muskauer Urmeer hat einen sehr hohen Salzgehalt von etwa 8 Prozent und wird aus Sachsens tiefster Solebohrung nach oben befördert. Bei dauerhafter Förderung erreicht die Temperatur des Heilmittels etwa 44 Grad Celsius.

Wirkung der Thermalsole

Bad Muskauer Thermalsole hat aufgrund ihres hohen Gehaltes an Mineralstoffen zahlreiche positive Wirkungen auf die Gesundheit. Bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates entlasten Solebäder durch den erheblichen Auftrieb den Organismus und erlauben Trainingseffekte, die zur Linderung von körperlichen Beschwerden beitragen. Bei Hauterkrankungen wird die Haut durch Solebäder osmotisch gereizt und nimmt die im Wasser gelösten Inhaltsstoffe auf. Das Solebad lindert den Juckreiz, gibt der Haut Feuchtigkeit und wirkt beruhigend auf das Nervensystem. Bei Atemwegserkrankungen stimuliert die Inhalation des Heilwassers die Sekretion und mildert den Hustenreiz. Bei gynäkologischen Erkrankungen wirkt die Sole entkrampfend, schmerzlindernd und heilungsfördernd.

Indikationen für Behandlungen mit Thermalsole

  • Herz- und Kreislauferkrankungen: Störungen des Blutdrucks
  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates: rheumatischer Formenkreis, Osteoropose, degenerative Gelenkserkrankungen
  • Erkrankungen der Atemwege: chronische Bronchitis, Asthma, allergische Erkrankungen, Vorbeugung und Abhärtung gegen Erkältungskrankheiten
  • Frauenerkrankungen
  • Hauterkrankungen: Schuppenflechte, Neurodermitis, Ekzeme
  • Psychosomatische Erschöpfungszustände
Zurück zur Heilmittel-Übersicht